Alle Lösungen auf zu

Kamerasysteme an Mähdreschern bestehen zumeist aus zwei Kameras: Eine Kamera am Abtank-rohr liefert Bilder vom Anhänger, eine Rückfahrkamera bietet zusätzliche Sicherheit im Straßen-verkehr. Sie wird automatisch zugeschaltet, sobald der Rückwärtsgang eingelegt ist. Die Wahl der Bildwinkel ist so gewählt, dass die Kameras einen möglichst breiten Bildausschnitt erfassen, gleich-zeitig aber verzerrungsfreie und präzise Bilder liefern.

 

 

 

So profitieren Sie

  • Weniger Unfälle – keine toten Winkel
  • Abtankrohr exakt ausrichten
  • Schnellere Ernte
  • Schnelleres Ankoppeln des Schneidwerks
Eike Konrad

Eike Konrad

Telefon: +49 6433 9145-9512
E-Mail an: 
 
Torsten Külpp

Torsten Külpp

Telefon: +49 6433 9145-9528
E-Mail an:
 

Eine Kamera am Abtankrohr des Häckslers ist auf den Auswurfbogen und den Anhänger gerichtet. Per Funk können die Kamerabilder aus der Fahrerkabine an weitere Traktoren gesendet werden.

 

 

So profitieren Sie

  • Optimale Abstimmung der Fahrer – sichert effiziente Transportkette
  • Exakte Ausrichtung des Auswurfbogens – gleichmäßige Befüllung des Anhängers
  • Geringere Standzeiten – schnellere Ernte
Eike Konrad

Eike Konrad

Telefon: +49 6433 9145-9512
E-Mail an: 
 
Torsten Külpp

Torsten Külpp

Telefon: +49 6433 9145-9528
E-Mail an:
 

Ein Kamerasystem an Rübenrodern besteht in der Regel aus bis zu drei Kameras. Sie erfassen den Bereich hinter der Maschinen. Im Inneren sind sie auf die Sternsiebe und die Förderbänder gerichtet. Kameras, Monitor und Kabel sind besonders robust und auf die rauen Arbeitsbedingungen bei Wind und Wetter ausgelegt.

 

 

 

So profitieren Sie

  • Keine toten Winkel – weniger Unfälle
  • Rangierschäden vermeiden
  • Stauungen auf Förderbändern und Sternsieben frühzeitig erkennen und
  • Ausfallzeiten/Stillstände verhindern
  • Schnellere Ernte
Eike Konrad

Eike Konrad

Telefon: +49 6433 9145-9512
E-Mail an: 
 
Torsten Külpp

Torsten Külpp

Telefon: +49 6433 9145-9528
E-Mail an:
 

Rückraumsysteme entlasten die Schlepperfahrer und tragen zu einer gesunden Haltung bei. Die Fahrer müssen sich nicht permanent umdrehen und haben alles im Blick. Die Kamera mit einem breiten Bildwinkel von 90° ist auf dem Kabinendach montiert und erfasst den Bereich hinter dem Schlepper. Das System lässt sich um weitere Kameras ergänzen, zum Beispiel zur Überwachung des Anhängers und weiterer angekoppelter Geräte.

 

 

So profitieren Sie

  • Entlastung des Fahrers (Ergonomie)
  • Schneller ankoppeln
  • Sicherer rangieren
  • Arbeitsabläufe gezielt überwachen
  • Fehler und Verstopfungen rechtzeitig erkennen und korrigieren
  • Abtankrohr exakt ausrichten
Eike Konrad

Eike Konrad

Telefon: +49 6433 9145-9512
E-Mail an: 
 
Torsten Külpp

Torsten Külpp

Telefon: +49 6433 9145-9528
E-Mail an:
 
Produktkatalog Landwirtschaft

Produktkatalog Landwirtschaft

Systeme, Komponenten und Anwendungsbeispiele für Agrarmaschinen im Überblick.

 

MOTEC Mobile Vicinity Scout MVS mit Overlay bei Traubenvollernter

 
 

Mobile Vicinity Scout Schritt für Schritt Kalibrierung

 
 

MVS Schritt für Schritt Anleitung zur manuellen Kalibrierung

 
 

MVS Schritt für Schritt Anleitung zur Konfiguration von statischen Overlays

 
 

MVS Schritt für Schritt Anleitung zur Konfiguration von Steuerleitungen