Kamerasystem Gliederzug

Rückraumüberwachung mit automatischer Kamera-Umschaltung – Rückwärtsfahren, Rangieren oder Rechtsabbiegen sind potentiell gefährliche Situationen. Trotz vorhandener Spiegel verfügen Fahrzeugführer nicht über den nötigen Einblick in alle Gefahrenbereiche. Bei Gliederzügen gilt dies insbesondere für den nicht einsehbaren Deichselbereich und den Rückraum des Anhängers. Die Kamera-Umschaltung erfolgt automatisch beim Ankoppeln eines Anhängers – das Kamerabild schaltet von Kamera 1 (Zugfahrzeug) auf Kamera 2 (Anhänger) um.

So unterstützen Rückfahrkameras den Fahrer, zeigen Hindernisse sowie Personen in den Gefahrenbereichen und erleichtern die Anfahrt zu Be- und Entladestellen. Dadurch werden Unfälle wirksam verhindert und Kosten durch einfachere und schnellere Arbeitsabläufe eingespart.

So profitieren Sie

  • Mehr Sicherheit im Straßenverkehr
  • Keine toten Winkel mehr ⇒ weniger Unfälle
  • Schneller ankoppeln, sicher rangieren
  • Abstände besser einschätzen

Mehr über die eingesetzten Motec Kamerasysteme erfahren

X
Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz- und Cookie-Richtlinien zu..
OK